Hinterlegung

Mit dem Hinterlegungsvertrag vertraut der Hinterleger dem Aufbewahrer eine bewegliche Sache an, ohne dass letzterer das Recht erhält, diese zu nutzen oder zu gebrauchen:

Begriff

  • Hinterlegung ist die befristete oder unbefristete Aufbewahrung von Waren (vertretbare (Gattungsware) oder nicht vertretbare (Speziessachen) oder Wertgegenständen gegen Entgelt

Grundlage

  • Zur Hinterlegung allgemein
    • OR 472 ff.
  • Zur Hinterlegung von Wertpapieren
  • Lagerhalteraufbewahrung als Kommission
    • OR 483 Abs. 1
  • Zum Verrechnungsverbot
    • OR 125 Ziffer 1

Die Hinterlegung lässt sich gliedern in:

Drucken / Weiterempfehlen: