Weitere Abgrenzungskriterien

Folgend sind weitere Abgrenzungskriterien zu erwähnen. Insbesondere die Abgrenzung zwischen verschuldeter und unverschuldeter Unmöglichkeit ist für die Rechtsfolgen der Unmöglichkeit relevant.

  • Verschuldete und unverschuldete Unmöglichkeit
    • Verschuldete Unmöglichkeit
      • Verschulden liegt beim Gläubiger oder Schuldner
    • Unverschuldete Unmöglichkeit
      • Kein Verschulden von Gläubiger und Schuldner
        • Schuldzuweisung nicht möglich
  • Vorübergehende oder dauerhafte Unmöglichkeit
    • Die Unmöglichkeit kann vorübergehend oder dauerhaft sein
  • Weitere Abgrenzungen
    • Tatsächliche Unmöglichkeit
      • Leistung kann aufgrund der Naturgesetze nicht mehr erbracht werden
    • Rechtliche Unmöglichkeit
      • Vertrag soll eine gesetzlich nicht zugelassene Rechtsfolge herbeiführen
    • Wirtschaftliche Unmöglichkeit
      • Nur wenn unzumutbar, d.h. wenn durch wirtschaftliche Veränderungen ein krasses Missverhältnis zwischen den Leistungspflichten der Parteien entsteht

Weiterführende Informationen

Drucken / Weiterempfehlen: