Überblick Leistungsstörung

Leistungsstörungen liegen vor, wenn Verträge nicht oder nicht vollständig erfüllt werden, d.h. Störungen beim Austausch vertraglicher Rechte und Pflichten vorliegen:

Begriff

  • Leistungsstörung   =   Störung im Austausch der vereinbarten Leistungen

Grundlagen

  • OR 19
  • OR 20
  • OR 97
  • OR 102
  • OR 119
  • spezifische Regelungen im besonderen Teil des OR

Das Leistungsstörungsrecht kann in vorvertragliche, vertragliche und nachvertragliche Leistungsstörungen gegliedert werden:

Überblick „Leistungsstörungsrecht“

Vorvertragliche Leistungsstörung

 

Vertragliche Leistungsstörungen
  • Nichtleistung
    • Ursprüngliche bei Vertragsschluss
      • verschuldete oder unverschuldete
    • Nachträgliche bei Vertragserfüllung
      • verschuldete oder unverschuldete
Nachvertragliche Leistungsstörungen
  • Verletzung nachvertraglicher Verpflichtungen

Weiterführende Literatur

  • Middendorf Patrick, Nachwirkende Vertragspflichten (Diss. Freiburg), Freiburg 2002.

Drucken / Weiterempfehlen: