Aliud oder Peius

Zu erkennen, ob eine Sachleistung eine Falschlieferung und somit eine Nichterfüllung im weiteren Sinne (vgl. dazu Begriff der Nichtleistung) oder aber ein mangelhafte Lieferung und somit eine Schlechterfüllung darstellt, ist nicht immer leicht. Oft kann sich die Abgrenzung einer richterlichen Entscheidung nicht entziehen (vgl. Der Hubstapler-Fall BGE 121 III 453).

Aliud

  • Die beim Gattungskauf gelieferte Sache verfügt nicht über alle vereinbarten Gattungsmerkmale.
    • Es liegt ein Fall des Verzuges vor. Es sind die Grundsätze der Nichterfüllung nach OR 97 ff. anwendbar
    • zB Lieferung von raffiniertem Autoaltoel anstatt Heizoel „Mittel“

Peius

  • Gelieferte Ware entspricht zwar der vereinbarten Gattung, weist aber die vertraglich vereinbarte oder gesetzlich vorgeschriebene Qualität nicht auf. Es liegt eine Schlechtlieferung vor.

Gesetzestext

Weiterführende Literatur

  • Kramer Ernst A., Noch einmal: zur aliud-Lieferung beim Gattungskauf, recht 1997, S. 78 ff.

Drucken / Weiterempfehlen: